peoples park

Tag Archive
Uncategorised

Chengdu mit dem Fahrrad

Als ich zum ersten Mal nach Chengdu kam war es FrĂŒhling. Eine gute Zeit zum Reisen, da es bereits warm ist und man im T-shirt umher wandern kann, aber es noch nicht so heiß wie im Sommer ist. Gemeinsam mit einem Freund aus Kolumbien machte ich diesen Abstecher in eine der großen Metropolen im Westen Chinas. Da wir uns mit den Buslinien nicht so gut auskannten und es zu dieser Zeit auch noch keine Metro gab, beschlossen wir beim Hostel FahrrĂ€der zu mieten, um die Stadt zu erkunden.
Die meisten SehenswĂŒrdigkeiten befinden sich im Stadtzentrum und sind daher sehr gut mit dem Rad erreichbar, was allerdings nur ratsam ist wenn man sich mit den chinesischen Verkehrsregeln vertraut gemacht hat. (mein blog zum chinesischen Verkehr: How to survive in Chinese traffic) In die Parks, Tempel und auf PlĂ€tze darf man das Rad nicht mitnehmen, aber normalerweise befinden sich FahrradparkplĂ€tze in unmittelbarer NĂ€he.

InternChina - Tianfu Square
InternChina – Tianfu Square

Erster Stop: Tianfu Square
Der Tianfu Platz befindet sich im Stadtzentrum und ist ein typischer chinesischer Platz. Es gibt eine Mao-Statue, einen Springbrunnen und er ist umgeben von vielen Straßen – eine ruhige Insel inmitten des rauschenden Verkehrs. Der Platz bei Nacht ist pompös beleuchtet und von bunt blinkenden GebĂ€uden umgeben.

InternChina - Jinjianchengdu
InternChina – Jinjiang

Zweiter Stop: Jinjiang
Der Fluss Jinjiang fließt durch das Zentrum der Stadt und bietet neben der begrĂŒnten Uferpromade einen guten Wegweiser, da die erste Ringstraße zu einem großen Teil daran entlang lĂ€uft und man von ihr gut die HauptsehenswĂŒrdigkeiten der Stadt erreichen kann. In den Morgen- und Abendstunden kann man Gruppen von Ă€lteren Frauen und auch MĂ€nnern dabei zusehen wie sie ihre Taijiquan-Übungen machen oder gemeinsam tanzen. Im FrĂŒhling und Sommer kann man auch Frisören begegnen, die ihr Equipment und einen kleinen Stuhl dabei haben und ihre Kunden am Flußufer bedienen.

people's park chengdu
InternChina – people’s park

Dritter Stop: People’s Park
In jeder grĂ¶ĂŸeren Stadt China’s gibt es einen Volkspark, aber in jeder Stadt ist er ein wenig anders. Der People’s Park in Chengdu ist im Sommer besonders schön fĂŒr ein Glas erfrischenden Tee und ein schattiges PlĂ€tzchen. Wer mutig ist, kann sich dabei von einem der umherwandernden Ohrenputzer die Ohren tiefreinigen lassen. Am Wochenende ist sehr viel los, wenn auf den runden PlĂ€tzen bunt kostĂŒmierte Gruppen versuchen sich gegenseitig in verschiedenen Tanz- und GesangsauffĂŒhrungen zu ĂŒberbieten.

InternChina - Wenshu Temple chengdu
InternChina – Wenshu Temple

Vierter Stop: Wenshu Kloster
Wer es gerne etwas ruhiger hat, der sollte das buddhistische Wenshu Kloster besuchen. Zwar muss man das Fahrrad etwas weiter weg abstellen und hat dadurch ein wenig Fußweg, aber es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Durch Mauern vom LĂ€rm der Stadt abgegrenzt bietet das Ă€lteste Kloster Chengdu‘s eine angenehme, teils spirituelle Ruhe. Die große Anlage lĂ€dt zu ausgedehnteren SpaziergĂ€ngen ein, in der sich auch grĂ¶ĂŸere Besucherströme etwas mehr verlaufen. FĂŒr den kleinen Hunger zwischendurch kann man dort im klostereigenen Restaurant eine vegetarische Mahlzeit zu sich nehmen.

InternChina - Qingyang Temple
InternChina – Qingyang Temple

FĂŒnfter Stop: Qingyang Tempel
Der Qingyang Tempel, wörtlich ĂŒbersetzt der Tempel der schwarzen/grĂŒnen Ziege ist eine daoistische Tempelanlage. Wie schon der Name sagt, findet man dort die Ziegen-Statuen, deren Nase und Bart man reiben kann, um GlĂŒck und eine gute Zukunft zu erbitten. In der großen Tempelanlage wird Weihrauch in Massen verbrannt, um fĂŒr Reichtum, gute Noten und Gesundheit zu bitten.

InternChina - Jinli old street
InternChina – Jinli old street

Sechster Stopp: Jinli und Wuhou Tempel
Dies sind zwei nebeneinanderliegende SehenswĂŒrdigkeiten, an denen kein Tourist in Chengdu vorbei kommt.
Jinli ist ein Komplex aus kleinen auf alt gemachten Gassen und HĂ€usern, in denen sich LĂ€den, Restaurants und Bars aneinanderreihen. Obwohl der Ort fĂŒr touristische Zwecke gemacht ist – direkt am Eingang befindet sich eine Filiale einer berĂŒhmten Kaffee-Kette – und dementsprechend sehr belebt, ist es dennoch hĂŒbsch gemacht, besonders abends mit der schönen Beleuchtung, und man kann das eine oder andere Souvenir finden.

InternChina - Wuhou Temple
InternChina – Wuhou Tempel

Der Wuhou Tempel befindet sich direkt daneben, sodass man an der einen Seite des Areals sogar durch kleine Fenster in den Mauern nach Jinli hinĂŒber schauen kann. Auf dem GelĂ€nde des Tempels findet man unter anderem große aus HolzstĂ€mmen geformte Möbel, in denen man sich wie ein reicher Herr oder eine Herrin von Adel fĂŒhlen kann. Es gibt einen Bonsai-Garten und einen langen Gang zwischen roten Mauern, ĂŒber die BambusbĂ€ume ragen; eine Szene, die leicht an ein Filmset erinnert – man erwartet beinahe im nĂ€chsten Moment ein mit Schwertern klirrendes Kampfespaar ĂŒber die Mauern schweben zu sehen.
Es bietet sich ein Abstecher in das gegenĂŒberliegende tibetische Viertel mit seinen vielen Restaurants und LĂ€den an, die traditionelle tibetische Kleidung, Schmuck und religiöses Equipment verkaufen.

 Ihr möchtet euch mal eine Tour durch diese wunderschöne Stadt machen? Dann macht doch ein Praktikum in Chengdu und bewerbt euch jetzt unter. Apply now!

Chengdu Blogs, Cultural, Eating Out in Chengdu, Things To Do in Chengdu

A Journey through Chendu I – PeopleÂŽs Park

For the average Chengdu resident it probably was not the most interesting thing, but for the foreigners, especially those who are ready to discover Chengdu metros might be one of the first things, which they may become curious about. Therefore, we present you a series of metro stations in order to introduce Chengdu in an approachable way.
People’s Park

In People’s Republic of China, there are a lot of things contain the word “people” ;), the Chinese currency RMB: people’s currency, the Central Bank of China: People’s Bank. In a lot of major cities one can easily find a people’s park.

PeopleÂŽs Park Chengdu

How’s the People’s Park of Chengdu different from the other ones?

Once called “Shaocheng Park”, the history of People’s Park can be dated back to 1911, when the last dynasty of China was forced to give up its power. As the dominating æ»Ąæ—(manchu people) lost their privileges, they had no choice but to make their living by themselves. For example, they transformed their palace into park and required entrance fee. It has soon attracted a lot of non-manchu citizens. Women who were not allowed to visit public places before then came to visit the park in Chengdu.

Traditional Craft

People’s Park as popular place for dates:

For young women, the park was not only a place to hang out, but also for having dates. During the transformation from feudal society to republic, the Chinese mentality changed a lot. Thus, the strict manner of Confucianism has lost its importance. However, Chinese people were not yet open enough for new thoughts.  Most young Chinese women rather wanted to look for their future husband themselves than getting an arranged marriage by their parents. Discreet and elegant, the park was a perfect place for dates.

Enjoying Green Tea

You can also find some nice tea houses and restaurants where you can enjoy traditional Chinese and Sichuanese cuisine. The tea houses are usually crowded with a lot of old local people who play Mahjong and Chinese chess. The fresh smell of nice Chinese Green Tea is a perfect experience on a Sunday morning while sitting next to the beautiful lake of Chengdu’s People®s Park.

 

Would you like to explore Chengdu as well? Have a look at our internships and apply now!